Berlin einmal anders erlebt

Veröffentlicht am 31.01.2016 in Veranstaltungen
Die Teilnehmerinnen Magdalena Lohwasser (links), Reiseleiterin Renate Hebertinger (2.v.links), Rita Lischka (3.v.rechts) und Annette Wesemann (2.v.rechts) ließen es sich nicht nehmen ein Erinnerungsfoto zusammen mit den beiden Moderatoren des ZDF-Morgenmagazins Dunja Hayali (3.v.links) und Mitri Sirin (rechts) zu machen.


Mit der SPD waren 48 Teilnehmer 5 Tage in Berlin

Eggenfelden. Vom 20. - 24. Januar 2016 führte der SPD Reiseservice eine 5-tägige Bürgerfahrt nach Berlin durch. Untergebracht waren die Teilnehmer im Holliday-Inn Express City im Zentrum von Berlin. Nach einer 6-stündigen Anfahrt, unterbrochen von einem Bordfrühstück, war die Gruppe um 15.00 Uhr am Pariser Platz in Berlin. Erster Höhepunkt war die Auffahrt auf dem Kollhoff Tower, von wo man bei Sonnenschein einen herrlichen Blick auf Berlin hatte. Beim Abendessen im türkischen Restaurant “Yildiz“ konnte Reiseleiterin Renate Hebertinger Björn Kufahl vom SPD-Reiseservice Berlin der Gruppe vorstellen. Hebertinger: „Björn ist es der die Ideen von meinem Mann Bernhard immer so toll in ein Programm umsetzt.“

Den ganzen zweiten Tag verbrachten die Reiseteilnehmer auf der Grünen Woche. Am Abend stand noch für einen Teil der Gruppe im Friedrichstadtpalst die Revue „THE WYLD“ auf dem Programm. Am Freitag war man zu Gast im mo:ma Café des ZDF-Morgenmagazins mit anschließender Führung im ZDF-Hauptstadtstudio. Höhepunkt während der Livesendung war der Auftritt der Sängerin Louane Emera mit ihrem neuen Song "Jour 1". Weiter ging es dann zu einer Führung im Berliner Olympiastadion. Nach einer Stärkung mit einer Berliner Currywurst bei “Curry-Baude“ am Gesundbrunnen, stand eine Führung in den Berliner Unterwelten an. Am Abend besuchte man das Kabarett-Theater “Die Stachelschweine“. Das Stück “Globale Betäubung“ spannte die Lachmuskeln besonders an, spielte sich doch ein Teil des Stücks in der Notaufnahme ab und Reiseleiterin Renate Hebertinger, sie arbeitet selbst in der Notaufnahme, bekam zur Freude aller ihr “Fett“ ab.

Leider schneite es am vierten Tag, nach zuvor drei sonnigen Tagen. So wurde die Führung unter dem Thema “Preußen, Paläste und große Politik“ von einem Teil der Gruppe zu Fuß unternommen, während sich der restliche Teil mit dem Bus auf den Weg machte. Die anschließende Freizeit wurde zum Shoppen, zum Besuch von Madame Tussauds oder eines Museum genutzt. Ein weiterer Höhepunkt war dann noch der gemeinsame Abschiedsabend im “Tipi“ am Kanzleramt mit einem 3-Gang Menü, während anschließend “The Real Group“ mit ihrer Musik das Publikum im ausverkauften “Tipi“ weit über die A Cappella-Szene hinausführte.

Bevor man die Heimreise antrat, stand noch eine Führung im Ethnologischen Museum Dahlem mit dem Thema “Welten der Muslime“ auf dem Programm. Bei dieser Führung erfuhren die Teilnehmer viel über den Islam und so Mancher konnte dann die Aspekte der aktuellen Diskussion besser einordnen, denn man darf den Koran nicht anderes deuten und sollte in besser in Arabisch lesen. Nach einer letzten Einkehr beim Prösselbrau in Adlersberg kam man wieder in den Ausgansorten Pfarrkirchen und Eggenfelden an.

Bei ihren Dankesworten sagte Reiseleiterin Renate Hebertinger: „Berlin hat alle fasziniert, begeistert und süchtig gemacht. Sie, als Teilnehmer erlebten die pulsierende Hauptstadt der Superlative und Gegensätze mal anders“. Ihr Dank ging an die Teilnehmer für die Pünktlichkeit und den super Zusammenhalt, an ihren Mann für die Auswahl des Programmes und an Busfahrer Wolfgang Linden vom Busunternehmen Mückenhausen. Gerda Staszkiewicz bedankte sich im Namen der Gruppe bei Renate und Bernhard Hebertinger für die gute Organisation und die tolle Begleitung während der 5-tägigen Fahrt.

Bernhard Hebertinger,
SPD-Reiseservice


Zeitungsbericht lesen:


 
 

SPD @ Facebook

Spenden

Besucherzähler

Besucher:393655
Heute:95
Online:2