Unser Wahlprogramm 2020-2030

Wir wollen mit unseren kommunalpolitischen Vorschlägen den Blick nicht nur auf die nächsten 2-3 Jahre, sondern auf den Zeitraum bis 2030 richten. Dabei kommt es uns darauf an, dass Entscheidungen, die getroffen werden, ökologisch sinnvoll und nachhaltig sind und der Zusammenhalt in einer solidarische Stadtgesellschaft wieder gestärkt wird. 

Digitalisierung

Im Zeitalter der Digitalisierung wollen wir Vorreiter sein. Um jungen Startups und etablierten Unternehmen Perspektiven zu bieten, wollen wir kommunale Infrastruktur zur Verfügung stellen, die gemeinsam genutzt werden kann. Mit Hochleistungsservern, offen zugänglichen Arbeitsräumen und schnellem Datennetz wird Eggenfelden zum Innovationszentrum des digitalen Zeitalters. Eggenfelden sollte auf Trends, wie eSports, gaming und Robotic setzen und dafür sorgen, dass sich Forschungszentren entwickeln können.

Energieversorgung und Umweltschutz

Eggenfelden muss seine Kompetenzen nutzen, um den Umweltschutz, insbesondere im Bereich der Energieversorgung vor Ort voranzutreiben. Hierzu müssen kommunale Versorgungssystem ausgebaut werden, um die dezentrale Energie- und Wärmeerzeugung voranzutreiben. Ein gutes Beispiel ist hier der dringen erforderliche Ausbau der Fernwärme und Gasinfrastruktur. Gerade im Bereich der kommunalen Bauplanung muss der Bereich der Energieerzeugung und –nutzung ein prägender Faktor werden. Gerade da Investitionen in umweltverträgliche Energieerzeugung langfristig eine kostengünstigere und nachhaltigere Alternative gegenüber konventionellen Methoden darstellen.

Die kommunale Bauplanung bietet darüber hinaus noch weitere Anknüpfungspunkte, den derzeit vernachlässigten Aspekt des Umweltschutzes in Eggenfelden aufzugreifen.

Wohnen

Wohnbaupolitik in Eggenfelden muss Tendenzen der räumlichen Spaltung der Gesellschaft entgegenwirken. Wir wollen die Schaffung von einer ausgewogenen Mischung aus allen verschiedenen Einkommensgruppen, sozialen und kulturellen Hintergründen und der Vielfalt der Lebensentwürfe. Dazu gehört auch vernünftiger Mix zwischen Wohnen und Arbeiten, Kultur- und Bildungseinrichtungen und Grünflächen.  Brachliegende Gebäude oder Grundstücke sollen gemeinwohlorientiert zu nutzen sein.

Als Schwerpunkte sehen wir die Schaffung von gefördertem, bedarfsgerechten Wohnraum, bspw. mit senioren- und behindertengerechtem Wohnen, Schüler*innen- und Azubiwohnheimen und generationenübergreifenden Wohnprojekten. Dazu gehört auch die Förderung des genossenschaftlichen Wohnungsbaus.  Anstelle einer weiteren Flächenversiegelung sehen wir den Zugewinn von neuem Wohnraum vor allem in einer innovativen Nachverdichtung bestehender Flächen, etwa dem Überbau von bereits erschlossenen Grundstücken wie z.B. Großparkplätzen vor Supermärkten, etc.

Verkehr und Infrastruktur

Gemeinsam mit einem leistungsfähigen ÖPNV und einem guten Radwegenetz kann so endlich auch vermehrt auf den eigenen PKW verzichtet und die Umwelt geschont werden. Eggenfelden benötigt zudem ein gesteuertes Verkehrsleitsystem und eine deutliche Reduzierung des Durchfahrtsverkehrs besonders von Lkw.

Öffentliche Daseinsversorgung

Gute Öffentliche Daseinsvorsorge ist für ganz klar die Existenzfrage für das Leben in Eggenfelden. Sie muss für alle bezahlbar und zugänglich sein und dennoch darf es keine Qualitätseinbußen zugunsten einzelner Profitinteressen geben. Wir sind der Auffassung, dass medizinische Grundversorgung durch die öffentliche Hand sichergestellt und dabei eine wohnortnahe Versorgung von Krankenhäusern gewährleistet werden muss.

Wir möchten allen Bürger*innen den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Bildung ermöglichen. Von der Kita bis zur weiterführenden Schule muss die Kommune dafür sorgen, dass dieser Zugang auch in der näheren Umgebung gegeben ist. Eine Erhaltung oder gar ein Ausbau dieser Leistungen zählt unmittelbar zu den (Grund-) Bedürfnissen der Menschen innerhalb einer Gemeinde und muss deshalb auch für alle gewährleistet sein.

Inklusion

Das Verwirklichen einer inklusiven Gesellschaft ist unser Hauptanliegen: einige Menschen tragen in ihrer Funktion besonders dazu bei, dass unsere inklusive Kommune gelingt. Junge Familien stehen hierbei im Fokus und stellen die tragende Säule unserer Gesellschaft dar. In Eggenfelden sollen sie Freelacer*innen beruflich verwirklichen können. Für kreative Menschen schaffen wir genügend Raum zur Entfaltung ihrer Ideen.

Ältere Menschen werden bei uns mit Achtung und Wertschätzung behandelt, denn sie haben wertvolle Arbeit und Dienste verrichtet. Die vielen Ehrenamtlichen tragen in besonderer Weise zum Gelingen unserer inklusiven Kommune bei. Menschen mit geringem Einkommen benötigen ein kostenneutrales Bildungs- und Freizeitangebot.

Auch Individualisten werden in unserer Mitte akzeptiert, denn mit ihren persönlichen Stärken tragen sie zur Inklusion bei. Migrant*innen bereichern unsere Kommune, benötigen allerdings individuelle Unterstützung. Menschen mit körperlichen, psychischen und/oder geistigen Beeinträchtigungen sehen wir als vollwertige Bürger*innen unserer Gesellschaft. In unserer inklusive Stadt stellen wir ein menschenwürdiges und passgenaues Hilfsangebot an die vorderste Stelle.

Jugendkultur

Die Stadt Eggenfelden kann für Jugendliche nur attraktiv sein, wenn das entsprechende Angebot gewährleistet wird. Noch  gibt es kaum Möglichkeiten für junge Menschen sich zu organisieren oder einfach in gemütlicher Runde ohne Konsumzwang sich treffen zu können. Deshalb benötigen wir dringend ein vielfältigeres Angebot zur Freizeitgestaltung von Jugendlichen. Eggenfelden benötigt ein Jugendzentrum mit Jugend Café und eine Trendsporthalle.  Den jungen Menschen sollen Möglichkeiten gegeben werden, um selbständig Projekte zu realisieren, ohne bevormundet zu werden. Deshalb fordern wir Selbstverwaltete Jugendzentren und einen jugendbeirat mit eigenem Budget.

 

Unsere Ziele auf den Punkt gebracht

  • Eggenfelden als Bildungsstandort ausbauen
  • Eggenfelden als Kulturstadt weiter ausbauen mit eigenem Stadtmuseum
  • bezahlbaren Wohnraum errichten und die Innenstadt verdichten
  • innovative Wirtschaftsförderung betreiben und ein Wirtschaftsforum gründen
  • mehr Beteiligung der Bürger bei wichtigen Entscheidungen
  • ein sauberes und gepflegtes Stadtbild
  • Mobilitätskonzept gemeinsam mit den Bürgern und Interessensgruppen
    entwickeln
  • zusätzliche/n Sozialpädagogen/in für Sozialberatung und
    Krisenintervention einstellen
  • Jugendliche, Senioren und Neubürger besser ins Stadtgeschehen einbinden
  • Jugendarbeit der Vereine wieder grundsätzlich fördern
  • Operative Umsetzung des Grundsatzes „Insektenfreundliches Eggenfelden“
  • Weitere Renaturierung von Gewässern im Stadtgebiet
  • Verstärkter Ausbau regionaler erneuerbarer Energie
 

Unser Postwurf-Flyer zur Stadtratswahl

Eggenfelden 2030. Nachhaltig. Solidarisch.
Unser Postwurf-Flyer mit den Zielen und allen Kandidat*innen zum Download
 

SPD @ Facebook

Spenden

Besucherzähler

Besucher:393648
Heute:11
Online:2