SPD spricht sich für Grubwinkler aus

Veröffentlicht am 22.03.2020 in Wahlen

Vorstandschaft und ein Teil der Kandidaten haben bei einer Telefonschaltkonferenz am Samstag eine Kurzbewertung des Wahlkampfes vorgenommen und mit großer Mehrheit eine Positionierung für die Stichwahl getroffen.

Ortsvereinsvorsitzender Benjamin Lettl: “Wir haben in diesen Wahlkampf viel ehrenamtlichen Einsatz investiert. Uns war dabei wichtig, Themen voranzutreiben, die der gesamten Bevölkerung von Nutzen gewesen wären: mit kreativen Ideen zur Innenstadtverdichtung Wohnraum ohne Flächenverbrauch zu schaffen, den Einstieg in ein eigenes städtisches Wohnungsbauprogramm, mehr Barrierefreiheit im Innenstadtbereich, sowie ein ganzheitliches Mobilitätskonzept, das auch einen gut ausgebauten Stadtbus beinhaltet hätte. Leider ist es uns nicht gelungen, dafür andere politische Mehrheiten im Stadtrat zu organisieren.

Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass gerade diese Themen im neuen Stadtrat ohne parteipolitisch motiviertes Taktieren angepackt werden müssen. Die SPD wird sich diesen Schwerpunkten weiter annehmen. Darauf können sich alle Bürger und insbesondere unsere Wähler verlassen. Wir danken unseren Wählern für ihre Unterstützung und empfehlen in der Stichwahl uneingeschränkt Wolfgang Grubwinkler zu wählen. Er hat in den vergangenen Jahren auch bei den Herausforderungen am Wohnungsmarkt Engagement gezeigt, während CSU und FWG wirksame Maßnahmen im Stadtrat blockiert haben. Wolfgang Grubwinkler ist der Rathauschef, der für eine seriöse und verantwortungsvolle Politik für alle Bürger in Eggenfelden steht.”

Stellv. Ortsvereinsvorsitzender Thomas Asböck ergänzt: “Die letzten sechs Jahre waren geprägt von einem schmerzlichen Konsolidierungskurs, der aber notwendig war und von der SPD auch mitgetragen wurde. Die ‘Früchte’ dieser Arbeit zeigen sich jetzt sechs Jahre später darin, dass wir tatsächlich wieder darüber reden können, was wir uns für die weitere Entwicklung dieser Stadt wünschen. Auch wenn sicher nicht alle Wünsche umsetzbar und finanzierbar sind - es besteht wieder Spielraum für Investitionen. Das war lange nicht so, das haben Wolfgang Grubwinkler und der konstruktive Teil des Stadtrates gemeinsam geschafft. Wir bitten alle Wähler darum, vor der Stimmabgabe kurz inne zu halten und für sich die Frage zu beantworten, wo sie ihre Interessen am besten aufgehoben sehen.”

Eggenfelden, 21.03.2020
Thomas Asböck,
Öffentlichkeitsarbeit

Lesen Sie hier den Bericht des Rottaler Anzeiger vom 23.03.2020:
"SPD für Grubwinkler"
 
 

SPD @ Facebook

Spenden

Besucherzähler

Besucher:393648
Heute:31
Online:1