SPD-Ortsverein Eggenfelden

08.01.2018 in Wahlen

Benjamin Lettl soll in den Bezirkstag

 

Eggenfelden. Der Vorstand der Eggenfeldener SPD hat einstimmig vorgeschlagen, Benjamin Lettl bei der Stimmkreiskonferenz als Direktkandidat für den Bezirkstag ins Rennen zu schicken. Für den SPD-Ortsvorsitzenden und Stadtrat aus Eggenfelden wäre es damit bereits die zweite Kandidatur um einen Sitz im niederbayerischen Regionalparlament. Der 30-jährige Sozialpädagoge und Suchttherapeut ist aus der Sicht der Eggenfeldener Sozialdemokraten die geeignete Persönlichkeit für dieses Ehrenamt.

 

20.12.2017 in Ortsverein

SPD Eggenfelden zufrieden mit Arbeit vor Ort – Dennoch: Gemischte Gefühle zum Jahresende

 
Ließen das Jahr 2017 Revue passieren (v.l.): Cilly Saydl, Ortsvorsitzender Benjamin Lettl, Thomas Asböck und Fraktionsvorsitzende Renate Hebertinger.


Eggenfelden. Die Führung des SPD-Ortsvereins zieht Bilanz zum Jahresende. Dabei sei man insbesondere mit der Arbeit vor Ort und im Stadtrat hoch zufrieden, bekunden Vorsitzender Benjamin Lettl, Fraktionsvorsitzende Renate Hebertinger und die stellv. Vorsitzenden Cilly Saydl und Thomas Asböck.

Der Ortsverein habe sich intensiv dafür eingesetzt, die Verkehrsführung in der Karl-Rolle-Straße wieder zu verändern. „Das Anliegen ist von vielen Anwohnern an uns herangetragen worden. Leider blieben unsere Argumente, die wir gemeinsam mit vielen Betroffenen gesammelt haben, ungehört. Es drängt sich letztlich der Eindruck auf, dass die Interessen einzelner mehr berücksichtigt werden, als die Anliegen vieler“, so Ortsvorsitzender Benjamin Lettl. Die SPD werde aber auch in Zukunft immer ein offenes Ohr für Anregungen der Bürger haben und diese Wünsche auch in die Gremien tragen, betont Lettl.

 

11.12.2017 in Ratsfraktion

Jahresabschlussrede der Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Renate Hebertinger, anlässlich der Stadtratssitzung am 05.12.2017

 

"Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.“ (Zitat von Dante Alighieri)

Was will ich damit sagen?!

In Jahr 2017 ist kräftig angepackt, gearbeitet und gehandelt worden. Es sind Ergebnisse und Erfolge erzielt worden. Wenn wir auch in machen Themen unterschiedliche Meinungen vertreten haben; war es immer von einer Sachlichkeit und einem Miteinander geprägt:

 

25.11.2017 in Verkehr

Übergang Altenburg erhält 2018 Schranken

 
Freuten sich über die Besucherresonanz: von links SPD-Stadtratsfraktionssprecherin Renate Hebertinger, Christian Kubasch (Südostbayernbahn), MdL Bernhard Roos, Andrea Schmidt und Dirk Wunde (beide Südostbayernbahn) sowie SPD-Ortsvorsitzender Benjamin Lettl.


Vertreter der Südostbayernbahn stehen bei SPD-Infoveranstaltung Rede und Antwort – Sicherung verursacht jeweils Kosten von 850 000 Euro

Eggenfelden. Die Verbesserung der Sicherheit an den Bahnübergängen im Stadtgebiet ist schon seit einigen Jahren dem SPD-Ortsverein ein besonderes Anliegen. Bei einer Veranstaltung im Stadtsaal stand das Thema erneut auf der Tagesordnung – und stieß auf großes Interesse. Rund 50 Bürger waren gekommen, um zu erfahren, wann die nächsten Übergänge bald beschrankt werden.

(Ein Bericht des Rottaler Anzeiger, 25.11.2017)

 

13.11.2017 in Verkehr

Einladung zur Dialogveranstaltung "Bahnschranken"

 

Eggenfelden. Der SPD Ortsverein Eggenfelden macht sich seit Jahren für mehr Sicherheit an den Bahnübergängen im Stadtgebiet stark. Gemeinsam mit MdB Florian Pronold steht man dazu bereits seit längerem in Kontakt mit der Südostbayernbahn (SOB) in Mühldorf. Nun heißt es von der SOB, dass der Baubeginn für eine Beschrankung des Übergangs Altenburg für 2018 vorgesehen ist.

Der örtlichen SPD liegen aber auch die weiteren Übergänge im Stadtgebiet am Herzen. Die SPD lädt daher alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere aber alle betroffenen Anwohner an den Übergängen ein zu einer Dialogveranstaltung mit der Südostbayernbahn.

 

07.11.2017 in Ortsverein

Ein Leben für die Sozialdemokratie

 

Eggenfelden. Am vergangenen Sonntag lud der SPD Ortsverein Eggenfelden wieder zu seinem Mitgliederehrennachmittag in den Stadtsaal. Zu Gast war der neugewählte bayerische SPD-Generalsekretär Uli Grötsch, der sich der Parteibasis vor Ort vorstellte.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde der verstorbenen Mitglieder des SPD Ortsvereins gedacht. Ortsvorsitzender Benjamin Lettl würdigte dabei besonders die Verdienste des kürzlich verstorbenen Altbürgermeisters Karl Riedler. Um dem neuen Generalsekretär die lange SPD-Tradition in Eggenfelden aufzuzeigen, betonte Lettl: „Über Jahrzehnte haben Sozialdemokraten wie Hans Kreck und Charly Riedler die Stadt geprägt, das ist heute noch in vielen Bereichen zu spüren“.  Er erinnerte dabei besonders an den sozialen Wohnungsbau und die zahlreichen freiwilligen Einrichtungen der Stadt, die beide Bürgermeister besonders forcierten. Auch wenn heute manches davon dem Sparzwang zum Opfer gefallen sei, biete Eggenfelden immer noch viel Lebensqualität für Jung und Alt, so der Vorsitzende.

 

04.11.2017 in Bundespolitik

"Wir brauchen Leidenschaft"

 
Andrea Nahles, die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, sieht vor allem bei der Migration noch große Baustellen. Die SPD werde am kommenden Dienstag einen Entwurf für ein Einwanderungsgesetz vorlegen, kündigte sie im Interview mit der Heimatzeitung an.


Die SPD habe die Menschen emotional nicht erreicht, analysiert Andrea Nahles, Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag, die letzte Wahlschlappe. Erneuerung sei daher unumgänglich – als Mehrheitsreserve bereitzustehen, falls Jamaika noch scheitert, ist für ihre Partei keine Option.

(Interview mit der Passauer Neuen Presse, 04.11.2017)

 

16.10.2017 in Arbeitsgemeinschaften

AfA Niederbayern fordert weitreichende Kursänderungen

 
AfA Niederbayern Vorsitzender Harald Unfried

Plattling. Die herbe Wahlniederlage der Volksparteien stand im Mittelpunkt einer Tagung des niederbayerischen Vorstands der gewerkschaftsnahen SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen, die am vergangenen Wochenende in Plattling stattfand. Unisono wurde das Wahlergebnis als eine Zäsur bewertet, die auch die Sozialdemokraten zu weitreichenden Veränderungen zwinge. Die SPD könne erst dann wieder wachsen, wenn sie die Hoffnungen der Menschen auf eine gerechte Gesellschaft aufgreife und glaubhaft und authentisch verkörpere. „Es reicht nicht aus, die eine oder andere Gerechtigkeitslücke zu schliessen, wie es der SPD etwa mit dem Mindestlohn ja durchaus gelungen ist“, meinte hierzu der Bezirksvorsitzende Harald Unfried aus Landshut.

 

25.09.2017 in Wahlen

Bundestagswahl 2017 - Ergebnisse in der Stadt Eggenfelden

 

Erststimmenergebnis Stadt Eggenfelden

Erststimmenergebnis Eggenfelden

 

17.09.2017 in Allgemein

Nachruf

 

 

Unser Kurzwahlprogramm

 

100 Jahre Frauenwahlrecht

 

Die SPD Eggenfelden auf Facebook

 

Termine

Alle Termine öffnen.

25.08.2018, 10:00 Uhr
Inntaler Spaziergänge I mit SPD-Bezirkstagskandidat Benjamin Lettl
Den genauen Treffpunkt für alle Interessierten geben wir rechtzeitig bekannt.

26.08.2018, 13:00 Uhr
Kinderferienprogramm von SPD und Sportkegelclub Eggenfelden

15.09.2018, 10:00 Uhr
Inntaler Spaziergänge II mit SPD-Bezirkstagskandidat Benjamin Lettl
Den genauen Treffpunkt für alle Interessierten geben wir rechtzeitig bekannt.

Alle Termine

 

Wahlrecht.de

 

Abgeordnete



 

Links zur SPD




 

Besucherzähler

Besucher:393648
Heute:7
Online:1