09.03.2020 in Wahlen

Wahlversammlung in Gern mit Bürgermeisterkandidat Benjamin Lettl

 

Bei der Wahlversammlung im Unterwirt im Stadtteil Gern verdeutlichte Benjamin Lettl, dass er Bürgermeister werden wolle und warb zudem, das Team der SPD zu unterstützen. „Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind so vielfältig, wie unsere Stadt Eggenfelden es ist.“

Benjamin Lettl wolle ein Bürgermeister sein, der alle 15.000 Bürger im Fokus habe. Das Verwirklichen einer inklusiven Gesellschaft sei eines der politischen Ziele der SPD. Junge Familien sollen zukünftig gestärkt und für kreative Menschen genügend Raum zur Entfaltung ihrer Ideen geschaffen werden. Die vielen Ehrenamtlichen trügen in besonderer Weise zum Gelingen einer inklusiven Kommune bei, daher müsse mehr Dialog durch die Politik erfolgen. Ob auch ältere Menschen mit Achtung und Wertschätzung behandelt werden, zeige sich vor allem an den Themen Mobilität, Wohnraum und Kultur, sowie Hilfsangeboten im Bedarfsfall.

04.03.2020 in Presse

"Die Vereine sind wichtig für unsere Heimat"

 
Der Besuch von SPD-Landesvorsitzender Natascha Kohnen (3. von links) sorgte für strahlende Gesichter bei (von links) Stadtrat Hans-Peter Luibl, 3. Bürgermeisterin Johanna Leipold, Bürgermeisterkandidat Benjamin Lettl, stellvertretendem Ortsvorsitzenden Thomas Asböck, Vorstandsmitglied Cilly Seidl, Stadträtin Renate Hebertinger und SPD-Kreisvorsitzendem und Landratskandidat Alfred Feldmeier.


Traditioneller Jahresempfang der SPD Eggenfelden mit Landesvorsitzender Natascha Kohnen

Eggenfelden. Der Jahresempfang der SPD Eggenfelden hat mittlerweile schon Tradition: Zu Beginn eines Jahres treffen sich Parteimitglieder und Mandatsträger zum Gedankenaustausch, aber vor allem geht es darum, den Kontakt der SPD Eggenfelden zu den heimischen Vereinen zu pflegen. So war auch diesmal wieder eine Reihe von Vereinsvertretern gekommen, um im Wintergarten des Restaurants Lettl mit den Sozialdemokraten ins Gespräch zu kommen.

In diesem Jahr konnten die Sozialdemokraten bei ihrem Empfang einen besonderen "Stargast" begrüßen – so bezeichnete zumindest der stellvertretende SPD-Ortsvorsitzende Thomas Asböck die Landesvorsitzende und Landtagsabgeordnete Natascha Kohnen. Die Politikerin aus dem Landkreis München war aber auch gekommen, um noch einmal einen "Motivationsschub" zu geben für die anstehenden Kommunalwahlen.

04.03.2020 in Presse

Ein Notstromaggregat für das THW

 
Die THW-Kräfte Benedikt Brunhuber (links, Verwaltungsbeauftragter), Martin Strell (4. von links, Helfersprecher), Christoph Huber (4. von rechts, Technischer Sprecher) und Florian Wagner (rechts, Ortsbeauftragter) informierten die SPD-Delegation um Florian Pronold (2. von rechts). −Foto: red


Mit guten Nachrichten im Gepäck hat MdB Florian Pronold den Ortsverband Eggenfelden besucht

Eggenfelden. 668 Ortsverbände des Technischen Hilfswerks gibt es in Deutschland. Sie alle werden bis 2023 ein eigenes Notstromaggregat vom Bund zur Verfügung gestellt bekommen, um im Falle eines "Blackouts" gerüstet zu sein. So auch das THW Eggenfelden, wie SPD-MdB Florian Pronold im Rahmen eines Besuchs vor Ort ankündigte.

Nachdem Pronold im Herbst 2019 in einem persönlichen Schreiben die Helfer des THW-Ortsverbands Eggenfelden über die entsprechenden Haushaltsbeschlüsse des Bundestags informierte hatte, erfolgte nun ein persönlicher Besuch des Bundespolitikers im Rottal, gemeinsam mit einer Delegation des SPD-Ortsverbands. Viele Helfer und Familienangehörige kamen laut Mitteilung des THW, um mit dem parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit zu diskutieren.

28.02.2020 in Wahlen

Stellungnahme der SPD zu dem FWG-Flugblatt von Ende Februar

 

Liebe Eggenfeldenerinnen und Eggenfeldener,

sicher haben Sie vor wenigen Tagen ein zweiseitiges Flugblatt der FWG Eggenfelden im Postkasten gehabt. Darin geht Vorsitzender Martin Leitl auf die Podiumsdiskussion und verschiedene Themen ein. Gefordert werden u.a. der "Rückkauf unseres Wassers", ein "sofortiger Baustopp" bei der Alten Brauerei in der Schlossökonomie Gern und die Prüfung der "Nutzung als künftigen Stadtsaal", sowie eine Schulmensa in den Räumlichkeiten des jetzigen Stadtsaales und es werden Aussagen bzgl. der Schulsanierung getroffen.

Wir möchten Ihnen gerne kurz und bündig darstellen, wie wir die Dinge sehen und von welchen Kosten da im Konkreten gesprochen werden muss. - Machen Sie sich bitte selbst ein Bild darüber, wie "realistisch" das alles ist.

Ihr Benjamin Lettl,
Stadtrat, Bürgermeisterkandidat

Lesen Sie hier unsere Stellungnahme dazu

24.02.2020 in Veranstaltungen

"Fridolin" begeistert Kinder

 

Viele bunt maskierte Kinder und strahlende Gewinner von tollen Sachpreisen – das war der Kinderfasching 2020 des SPD Ortsvereins Eggenfelden am Faschingssonntag. Um 14:00 Uhr eröffnete Ortsvorsitzender und Bürgermeisterkandidat Benjamin Lettl den Kinderfasching und begrüßte seine fleißigen Helfer aus der Vorstandschaft.

22.02.2020 in Verkehr

Ihre Ideen für den Stadtbus sind gefragt

 

Man hat es bei der Podiumsdiskussion gemerkt und die Leute sprechen uns an den Haustüren an: Die Mehrheit der Bevölkerung in Eggenfelden will wieder einen Stadtbus. Einen Stadtbus, der sich an den Bedürfnissen der Stadtbevölkerung orientiert und möglichst große Mobilität ohne privaten PKW gewährleistet. Auf facebook sammeln wir derzeit Ihre Ideen und Wünsche dazu.
Sie haben kein facebook? - Kein Problem. Teilen Sie uns Ihre Vorstellungen gerne per Email-Kontaktformular mit. Oder direkt an info@spd-eggenfelden.de

Vielen Dank!

13.02.2020 in Umwelt

Umweltschutz praxisnah demonstriert

 
© Rottaler Anzeiger - hl
Bürgermeisterkandidat Benjamin Lettl und Umweltreferent Martin Roiner (von links) zeigten auf, dass kleine Verbesserungen große Auswirkungen auf die Umwelt haben können. −Foto: hl


Umweltreferent Martin Roiner und Stadträtin Sophie Lüttwitz zeigen gelungene Beispiele

Eggenfelden. Der SPD-Ortsverein hatte zu einem Spaziergang der besonderen Art eingeladen: der städtische Umweltreferent Martin Roiner und seine Stadtratskollegin Sophia Lüttwitz, von Beruf Umweltingenieurin, machten sich mit rund 30 interessierten Bürgern ein Bild von der Umweltsituation in Giglberg und nutzten dafür die Flächen rund um das Anwesen der Familie Roiner.

SPD-Bürgermeisterkandidat Benjamin Lettl begrüßte die Gruppe, zu der sich auch der Vorsitzende des Bezirksfischereivereins, Josef Barth, als Experte für die Strecke entlang des Pirstinger Bachs gesellt hatte.

06.02.2020 in Kommunalpolitik

Ziel: Mehr Mandate für junge Politiker

 
© Jusos Rottal-Inn
Bei der Kreiskonferenz diskutierte Juso-Kreisvorsitzender Benjamin Lettl (rechts) mit SPD-Kreisvorsitzendem und Landratskandidat Alfred Feldmeier (Mitte) und Massings 2. Bürgermeister Christian Thiel über kommunalpolitische Themen der Jusos. −Foto: red


Kreiskonferenz der Jusos im Zeichen der Kommunalwahlen – Feldmeier will Kreisjugendring stärken

Massing. Bei ihrer Kreiskonferenz im Rupertuskeller haben die Jusos mit Blick auf die Kommunalwahlen eines klar formuliert: "Unser Ziel ist es, dass zukünftig mehr junge Politikerinnen und Politiker Mandate erlangen können", so Kreisvorsitzender Benjamin Lettl. "Besonders gilt dies für den Kreistag, der aktuell von einem besonders hohen Altersschnitt und eine geringen politischen Diskussion geprägt ist." Die Jusos tauschten ihre Ideen und Ziele mit dem Landratskandidaten der SPD, Alfred Feldmeier, und Massings 2. Bürgermeister Christian Thiel aus.

(© Ein Bericht von Passauer Neue Presse und Rottaler Anzeiger, 06.02.2020)

Unser Wahlprospekt

Unsere Kandidat*innen

SPD @ Facebook

Spenden

Besucherzähler

Besucher:393648
Heute:5
Online:2